Tafelkunden

Wer ist berechtigt?

Wir kümmern uns um alle von Armut betroffene Menschen,
egal welcher Religion, Nationalität, Hautfarbe und Herkunft.

Dabei orientiert sich die Kitzinger Tafel e.V. an der Armuts-gefährdungsquote der Europäischen Union. Auf dieser
Grundlage stellen wir den Tafel-Ausweis aus.

Tafelausweis beantragen

Ihren Tafelausweis können Sie jeden
Donnerstag von 10:00 Uhr–16:00 Uhr
im Tafelbüro im Paul-Eber-Haus in Kitzingen bei
Herrn Herbert Müller beantragen.

Anderer Termin nach telefonischer Vereinbarung:
09324 / 25 66    oder    0160 91 26 49 42.
Welche Dokumente brauchen Sie?




Tafelausweis: Unterlagen

Um bei der Kitzinger Tafel e.V. Lebensmittel abzuholen
brauchen Sie einen Tafelausweis. Dieser Ausweis bescheinigt,
dass Sie Kunde unseres Tafelladens sind.

Um Ihre Berechtigung für einen Tafelausweis zu überprüfen,
bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:
Zeitstrahl Unterlagen
Liegt ihr Einkommen nach Prüfung der Unterlagen unterhalb der Bedürftigkeitsgrenze, erhalten Sie in der Regel einen Tafelausweis,
gültig für ein Jahr. Eine Verlängerung erfolgt nach erneuter Vorlage
und Prüfung der dann gültigen Nachweise.

Jede Änderung der Einkommensverhältnisse muss sofort gemeldet werden! Ebenso der Verlust des Tafelausweises.

Missbräuchliche Weitergabe des Tafelausweises an andere Personen führt zum Tafelausschluss.

Abholung der Lebensmittel

im Tafelladen im Bauhof der Stadt Kitzingen, Äußere Sulzfelder Str. 16

Öffnungszeiten:
Mittwoch  von    13:30 - 15:30 Uhr
Samstag    
von   13:30 - 15:30 Uhr

Jeder Ausweisinhaber ist berechtigt, entweder am Mittwoch oder am Samstag Lebensmittel gegen einen Beitrag von 2 Euro und der Vorlage des Tafelausweises abzuholen.

Wir können nur das abgeben, was wir von den Geschäften bekommen. Das Angebot wechselt laufend.

Um die Lebensmittelausgabe gerecht zu gestalten, haben wir ein Punktesystem, welches ihnen im Tafelbüro erklärt wird.

Bitte halten Sie zwecks Überprüfung ihren Personalausweis bereit.

Wer ist berechtigt?

Wir kümmern uns um alle von Armut betroffene Menschen, egal welcher Religion, Nationalität, Hautfarbe und Herkunft.

Dabei orientiert sich die Kitzinger Tafel e.V. an der Armutsgefährdungsquote der Europäischen Union. Auf dieser Grundlage stellen wir den Tafelausweis aus.

Tafelausweis beantragen

Ihren Tafelausweis können Sie jeden Donnerstag von 10:00 Uhr–16:00 Uhr im Tafelbüro im Paul-Eber-Haus in Kitzingen bei Herrn Herbert Müller beantragen.

Anderer Termin nach telefonischer Vereinbarung:
09324 / 25 66    oder    0160 91 26 49 42.

Tafelausweis: Unterlagen

Um bei der Kitzinger Tafel e.V. Lebensmittel abzuholen brauchen Sie einen Tafelausweis. Dieser Ausweis bescheinigt, dass Sie Kunde unseres Tafelladens sind.

Um Ihre Berechtigung für einen Tafelausweis zu überprüfen, bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:
Zeitstrahl Unterlagen
Liegt ihr Einkommen nach Prüfung der Unterlagen unterhalb der Bedürftigkeitsgrenze, erhalten Sie in der Regel einen Tafelausweis, gültig für ein Jahr. Eine Verlängerung erfolgt nach erneuter Vorlage und Prüfung der dann gültigen Nachweise.

Jede Änderung der Einkommensverhältnisse muss sofort gemeldet werden! Ebenso der Verlust des Tafelausweises.

Missbräuchliche Weitergabe des Tafelausweises an andere Personen führt zum Tafelausschluss.

Abholung der Lebensmittel

im Tafelladen im Bauhof der Stadt Kitzingen, Äußere Sulzfelder Str. 16

Öffnungszeiten:
Mittwoch von 13:30 - 15:30 Uhr
‍Samstag
von 13:30 - 15:30 Uhr

Jeder Ausweisinhaber ist berechtigt, entweder am Mittwoch oder am Samstag Lebensmittel gegen einen Beitrag von 2 Euro und der Vorlage des Tafelausweises abzuholen.

Wir können nur das abgeben, was wir von den Geschäften bekommen. Das Angebot wechselt laufend.

Um die Lebensmittelausgabe gerecht zu gestalten, haben wir ein Punktesystem, welches ihnen im Tafelbüro erklärt wird.

Bitte halten Sie zwecks Überprüfung ihren Personalausweis bereit.